Wahre sexerlebnisse heiße erotikgeschichten

wahre sexerlebnisse heiße erotikgeschichten

Es war einer dieser Samstagabende, die man entweder gelangweilt vor der Glotze verbringen konnte oder die man nutzte, um Vollgas zu geben. Nach einigem überlegen entschied sich Werner für die zweite Möglichkeit. Als ich meinen Mann kennenlernte, erzählte er mir nach einiger Zeit, dass er mit seiner Ex-Freundin häufiger in einem Club gewesen war und Partnertausch praktiziert hatte.

Die Geschichten, die ich von ihm auf Nachfrage erfuhr, hatten es in sich. Das war nie meine Welt gewesen, trotzdem spürte ich in mir ein Prickeln. Eine Weile sprachen […]. Meine Freundin und ich reden viel und tauschen uns über die Wünsche des Anderen aus, experimentieren und sind sehr zufrieden mit der Chemie zwischen uns. Vielleicht war es gerade diese Freude an Experimenten, die dazu geführt hat, dass wir an einem Freitagabend nicht auf dem Weg in einen normalen Club waren.

Nach einer Recherche im […]. Das erste was mir auffiel, waren ihre Augen. Im Ernst — ihre Augen! Nicht ihre festen, kleinen Brüste; nicht ihr voller, roter Mund und auch nicht ihr einladend knackiges Hinterteil. Ich schob den schweren Samtvorhang zur Seite, der den Eingangsbereich diskret vom Lokal trennte.

Sie stand ganz unvermittelt vor mir und tatsächlich nahm ich zunächst […]. Der Swingerclubbesuch war mittlerweile zum festen Bestandteil ihres Liebeslebens geworden. Zuerst waren Susanne und Peter nur neugierig gewesen und wollten ihrer Beziehung einen zusätzlichen Kick geben. Doch schnell hatten sie gemerkt, dass es genau ihr Ding war, immer wieder Neues auszuprobieren und auch mit anderen Menschen Sex zu haben. Eifersucht spielte dabei für keinen der […]. Ich drehte mich ab und zu mal zu meinem Opa rüber und sah das Er ebenfalls gesehen hatte das sie kein Höschen an hatte und warf immer wieder mal einen langen Blick dorthin.

Meine Mutter merkte davon zuerst nichts. Ich tat natürlich so als wäre alles in Ordnung und schaute nur ab und zu mal kurz auf ihre Fotze. Irgendwann jedoch ertappte meine Mutter meinen Opa dabei, wie er ihr zwischen ihre Beine starrte. Ich sah, das sich ihre Blicke trafen. Meine Mutter warf ihm einen extrem bösen Blick zu und schlug dann sofort ihre Beine übereinander so das man leider nichts mehr sehen konnte.

Einige Stunden später beschlossen wir ins Bett zu gehen. Meine Mutter zog ihr kompliziert zu öffnendes Kleid aus, unter dem sie nichts drunter trug. Mein Vater und ich zogen uns ebenfalls bis auf die Unterwäsche aus. Mein Vater fragte verwundert: Kannst Du es mir eben holen Schatz? Meinst du ich quetsche mich jetzt noch mal in das Kleid rein?

Meinst du ich laufe hier halb nackt durchs Haus? Ein paar Minuten später klopfte es an der Tür und mein Opa stand da — mit einem Fernseher unter dem Arm. Geschockt blickte sie meinen Opa an. Mein Vater zappte die Kanäle durch bis zu einem wo ein Pornofilm lief. Unser Junge ist doch mit hier!

Er ist alt genug, das hast du doch heute gesehen. Meine Mutter war sprachlos. Nach einigen Minuten des Schauens merkten wir, das es ein Inzestporno war. Auf dem Bildschirm war ein junger Sohn zu sehen, der gerade seine eigene Mutter in den Arsch fickte. Ich würde nie mit meinem Sohn ficken!

Verstehe nicht, wie eine Frau so etwas überhaupt machen kann! Stell dir mal vor er schwängert sie jetzt! Wie kannst du so etwas von mir denken? Nach einigen Minuten fing er an meine Mutter zu innig küssen. Erst auf den Mund und dannschnell an ihrem Hals runter.

Sie stöhnte leicht und flüsterte: Ohne zu zögern ging meine Mutter zu meinem Opa rüber und öffnete seine Hose.

Sie nahm seinen Schwanz in den Mund und blies so gut sie konnte. Mein Vater und ich blickten geschockt drein aber wir konnten nichts machen vor lauter Schock. Nach einer Weile sagte er: Ich blas dir auch einen bis zum Schluss und schlucke alles runter! Oder willst du, das deine Mutter auch noch von der Sache hier erfährt? Er verschenkte keine Zeit und schob ihr sein Riesending sofort in die Arschfotze. Erst ging er nur ein paar Zentimeter rein, weil er auch ziemlich dick war.

Dann, mit einem heftigen Ruck sank sein Schwanz bis zum Anschlag in ihrem Arschloch. Meine Mutter stand breitbeinig vorgebeugt am Tisch, ihre dicken Euter wackelten während mein Opa es ihr von hinten in den Arsch besorgte. Er fickte sie immer heftiger und sie stöhnte immer wieder auf. Ich wusste nicht ob es ihr gefiel oder ob es vor Schmerzen war. Doch irgendwann hörte ich ein leises: Sie fickte und stöhnte, wie eine Kuh kurz vorm besamen.

Dann plötzlich stöhnte er auf und zog seinen Schwanz aus ihrem Arsch und rammte ihn ihr tief in die Fotze: Und er kam und kam in der Fotze meiner Mutter. Immer wieder schob er seinen Schwanz in sie hinein. Das Sperma quoll nur so aus ihrer nassen Fotze hervor und lief an ihren Beinen wie ein Gebiergsbach herunter.

Als er fertig war, zog er seinen Schwanz aus ihr heraus und sagte: Ich werde über die Sache Schweigen!

...

Sexspielzeug für beide porno gruppe

Hier gibt es keine Tabus, keine Regeln, keine Vorschriften, sondern nur puren Hochgenuss, wahre Leidenschaft und echte Hingabe. Wer glaubt, dass es nur bei den Herren der Schöpfung ordentlich versaut zugeht, kennt unsere Mädelsclique der vier Schmusekätzchen nicht. Wir treffen uns mindestens zweimal im Monat und wenn unsere Männer wüssten, was wir alles veranstalten, würde so mancher Haussegen gewaltig schiefhängen.

Dabei fing alles ganz harmlos bei einem Kegelabend an. Als kleinen Nervenkitzel hatten […]. Ich bin nach einem Jahr endlich wieder zurück und hatte nicht mal Zeit an Sex zu denken, ja abends hab ich es mir schon mal selbst gemacht.

Aber das ist ja nicht das, was ich suche und mir wünsche. Und vorgestern, und vorvorgestern ebenfalls. So konnte es auf keinen Fall weitergehen. Sie waren gerade erst ein Jahr verheiratet und seine Frau wollte einfach nicht mehr mit ihm schlafen. Doch das hat auch seinen guten Grund. Noch heute beschert mir die Erinnerung an das erste Mal meines Lebens eine Erektion.

Nicht etwa, dass ich zu der […]. Es war einer dieser Samstagabende, die man entweder gelangweilt vor der Glotze verbringen konnte oder die man nutzte, um Vollgas zu geben. Nach einigem überlegen entschied sich Werner für die zweite Möglichkeit.

Als ich meinen Mann kennenlernte, erzählte er mir nach einiger Zeit, dass er mit seiner Ex-Freundin häufiger in einem Club gewesen war und Partnertausch praktiziert hatte. Die Geschichten, die ich von ihm auf Nachfrage erfuhr, hatten es in sich. Das war nie meine Welt gewesen, trotzdem spürte ich in mir ein Prickeln.

Wir tranken und zwischendurch wurden die zweideutigen Gespräche fortgesetzt. Nach dem Abendessen, als Rahul meinen Mann verlassen wollte, sagte er, warum bleibst du nicht für heute Nacht hier.

Bis der Wein an mir arbeitete und wegen all den dreckigen und doppeldeutigen Gesprächen fühlte ich mich sehr geil und wollte Rahul sehr schlecht ficken. Wir setzten uns alle wieder ins Wohnzimmer und begannen zu plaudern. Bald wurde der Chat zum Thema Freundinnen. Mein Ehemann fragte Rahul, hast du eine Freundin?

Diesmal sagte ich kühn in einer Art zu flirten: Alle lachten, aber dieses Mal war mein Mann sehr beeindruckt von meiner Kühnheit und seiner Fähigkeit zu flirten. Mein Mann sagte zu Rahul: Für eine Weile war Rahul sprachlos, wohin diese Unterhaltung führen würde. Aber er ist ein schlauer Typ, er sagte: Er stand auf und kam zu mir und bat um meine Hand, um die Hand zu schütteln, die ich ihm glücklich gab. Dann nahm er meine Hand in die Hände und sagte: Diese Umarmung war keine formelle Umarmung, aber sie kam von meinem inneren Denken und ich wollte ihn nicht aus meiner Umarmung lassen.

Rahul hat mich auch fest umarmt und ich habe komplett vergessen, dass mein Mann auch hier ist. Wir umarmten uns für mindestens 2 Minuten und waren nicht daran interessiert, es zu brechen.

Dann brach mein Ehemann den Sinn und sagte: Wir kamen beide von unseren Gedanken zurück ins wirkliche Leben und dieses Mal hatte ich nicht den Mut Augenkontakt zu meinem Mann zu haben, auf dem er sagte: Alle drei von uns gingen ins Schlafzimmer.

Ich war sehr beschämend für ihn bei dieser Bewegung und hatte keine Worte, was ich sagen sollte, ich konnte nur auf den Boden schauen und hatte nicht den Mut, meinem Mann gegenüberzutreten. Rahul umarmte mich wieder und dieses Mal küsste er mich auf meine Wangen. Jetzt konnte ich mich nicht mehr beherrschen und küsste mich auf die Lippen. Ich will dich so unbedingt. Er begann meine Kleidung zu entfernen und bald war ich nur in meiner Unterwäsche.

Er drückte meine Brüste über den BH und ich genoss das alles sehr. Er entfernte dann meinen BH und jetzt waren meine Brüste nur für ihn ganz frei. Er spielte mit meinen Titten und seine eine Hand ging in meinen Slip und fing an meine gereinigte Muschi zu reiben. Ich mag keine Haare an meinem Körper, deshalb halte ich mich immer sauber.

Das machte ihn mehr aufgeregt. Ich hatte in meinem Leben lange keinen Sex gehabt. Und dieser Junge machte mich verrückt. Ich war jetzt total in seiner Kontrolle und wollte ihn schlecht haben. Ich flüstere ihm in die Ohren. Du hast mich nackt gemacht und dein Tuch nicht entfernt. Ich fing an, seine Tücher zu entfernen. Er hatte eine haarlose Brust, während mein Ehemann Haare auf seiner Brust hat. Aber was für eine Struktur hat er.

Ich nahm Nippel von ihm in meine Lippen und fing an, sie zu lecken, er genoss es sehr und fing an zu stöhnen. Jetzt waren wir beide nur in unseren Unterhosen und ich fühlte mich wie Feuer in meinem Körper.

Keiner von uns konnte sich mehr kontrollieren und begann sich schlecht zu küssen. Rahul zog zuerst mein Höschen aus und steckte den Mittelfinger in meine Muschi. Er hatte einen langen Finger und ich fühlte, dass ich gleich abspritzen würde. Er hat mich für 2 oder 3 Minuten gefingert und ich habe das erste Mal an diesem Abend abgespritzt. Ich fühlte, dass dies einer meiner besten Orgasmen war.

Ich fühlte mich jetzt ein bisschen leichter. Ich zog seine Unterwäsche aus und sah seinen Schwanz. Ich war glücklich, überrascht und besorgt, was er mit dieser dicken langen Rute an meiner Muschi machen wird.

Es war so eng wie eine Eisenstange. Ich nahm es in meine Hand und begann es zu reiben. Ich war begierig darauf, es zu saugen. Dann küsste ich es und nahm meinen Mund auf, aber es ging auch nicht richtig in meinen Mund. Ich dachte, während es nicht für meinen Mund geeignet ist, wie kann ich es in meiner Vagina nehmen.

Ich saugte es für etwa 5 Minuten und Rahul genoss alles sehr. Er stöhnte und sagte: Ja, lutsch ihn, Baby, lutsch ihn. Du bist so ein guter Sauker usw. Dann hat er mich auf dem Bett liegen lassen und angefangen meine Muschi zu lecken. Er steckte seine Zunge in meine Muschi und er leckte so gut, dass ich lange nicht mehr kontrollieren konnte und in fünf Minuten wieder abspritzt. Ich fühlte mich müde und bewegte mich nicht.

Er kam dann zu meiner Brust und fing an, meine Brüste zu saugen und eine seltene Sache, die er tat, war an meinen Achselhöhlen arbeiten. Was für eine Füllung das war und ich stöhnte laut. Dann nahm er seinen Schwanz und legte ihn auf die Öffnung meiner Muschi und fing an, ihn zu drücken. Es machte mir ein bisschen weh und er sagte, dass mein Bruder in diesem Bereich nicht richtig trainiert hat und es immer noch sehr eng ist, aber keine Sorge, ich werde mich in diesem Bereich besonders anstrengen.

Und wieder gedrückt drang nur die Spitze seines Schwanzes rein und ich fühlte mehr Schmerzen, aber es war nicht unerträglich, da ich auch alles andere als neu war.

Jetzt fing er an mich zuerst langsam und dann schneller zu ficken. Ich war im siebten Himmel. Ich stöhnte so laut, dass sogar mein Ehemann sie im anderen Zimmer hörte und ins Schlafzimmer kam und sagte, was los ist. Rahul hörte nicht auf und rammte meine Muschi weiter. Mein Mann kam zu mir und fragte: Er ging wieder raus und Rahul fickte mich so hart.

Ich kann mich nicht erinnern, wie oft ich gekommen bin und Rahul hat mich immer noch mit hoher Geschwindigkeit gefickt. Wieder war ich von seiner Ausdauer beeindruckt. Ich fühlte, dass er mich nur durch Ficken töten wird. Fick mich hart und ich cummed wieder mit diesen Worten. Er fragte, ob du Pillen hast, wenn ich in dich hineinspritzen darf. Ich sagte, dass du jetzt mein Ehemann bist und was immer du tun willst. Das machte ihn glücklich und fickte mich noch 5 Minuten hart und kam in mich.

Wir gingen ungefähr 5 weitere Minuten in dieselbe Position und trennten uns dann. Ich schaute auf die Tür, mein Mann stand mit einem breiten Lächeln auf der Tür. Meine Fotze spritzte mir und Rahuls geiles Sperma raus. Ich war so müde und konnte nicht aufstehen oder mich verkleiden. Er fickte mich nur in Missionarsstellung. Mein Rücken schmerzte auch. Keiner von uns, weder ich noch Rahul, hatte das Bedürfnis nach einer anderen Pose.

Aber jetzt stand mein Mann vor mir, also musste ich aufstehen und ich ging zur Schublade und gab Rahul ein Tuch, damit er sich aufräumen konnte.

Und ich ging ins Badezimmer, um frisch zu werden. Ich kam wieder in Nachtwäsche. Ich war überrascht zu sehen, dass Rahul immer noch nackt war und mein Mann nicht da war. Ich kam zu Rahul und sagte, komm schon, Kumpel, verkleide dich jetzt.

Er lächelte und sagte, ich werde mich nicht verkleiden, ich werde dich mehr ficken. Ich war wieder überrascht von seiner Ausdauer und bevor ich irgendetwas sagen konnte, küsste er mich auf meine Lippen und unsere Lippen waren wieder verschlossen. Plötzlich hörte ich eine Stimme von meinem Mann sagen: Ich sagte schüchtern in meinen Augen: Mein Mann kam herein und setzte sich neben mich.

Rahul war immer noch ziemlich nackt und hatte nicht den Mut aufzustehen oder sich anzuziehen. Mein Ehemann fragte mich: Er kam zu mir und begann mich zu küssen und entfernte meine und seine Kleidung. Jetzt waren wir alle drei in unserem Geburtsanzug in einem Raum voreinander.

Mein Ehemann machte kein Spiel und fing an mich zu ficken. Wenn man all das betrachtet, ist Rahul auch hart geworden. Und er masturbierte und sah uns an. Mein Ehemann hat mich im Doggystyle gemacht und mich gefickt.

Ich cummed wieder und genoss den Sex wieder. Mein Mann hat mich etwa 10 Minuten lang gefickt und kam in mich hinein. Normalerweise fickt mich mein Mann 20 Minuten lang langsam durch, aber heute hat er mich hart gefickt und er hat nur in 10 Minuten abgespritzt, vielleicht hat er uns auch so geil angeschaut. Er war schon gespannt darauf, mich zu ficken. Dieses Mal nahm Rahul den Auftrag, mich zu ficken und fickte mich so hart für eine ganze Stunde und ich konnte nicht einmal richtig Luft holen.

Dann hat mich mein Mann auch gefickt. Und ich war nicht einmal in der Position aufzustehen. Jetzt ging es mir besser. Ich kam zurück ins Zimmer und trug das Nachtkleid. Bald danach kamen beide auch und zogen sich an. Die Zeit war 3 Uhr morgens und ich wollte schlafen. Rahul sagte Savita noch eine Runde. Ich war schockiert, was sie mit mir machen wollen.

Darauf sagte mein Mann Savita noch eine Runde. Ich sagte nein und ging direkt zu meinem Bett. Sie folgten mir und sagten, dass wir beide mit dir schlafen würden.

Beide schliefen auf jeder Seite von mir und bald waren wir alle in den Armen des Schlafes. Am Morgen bin ich erst um 6 Uhr aufgewacht. Sie waren beide im Tiefschlaf. Nach ungefähr 2 Minuten des Aufstehens konnte sich keiner von uns gegenüber an alle Szenen der Nacht erinnern. Rahul und mein Mann waren sehr beschämend, was sie in der Nacht getan hatten und ich auch. Niemand hatte etwas zu sagen. Die Situation war sehr angespannt.

Ich brach die Stille und sagte zu meinem Mann: Bist du traurig darüber, was wir in der Nacht gemacht haben? Daraufhin lächelte mein Ehemann und sagte: Rahul war still und sah uns an, als ob er sich schuldig fühlte. Ich sagte zu Rahul: Und wir haben alle gelacht. Dann ging Rahul zu seiner Wohnung. Mein Mann sagte zu mir: Nachdem mein Mann gegangen war, machte ich meine ganzen Haushalte und ging in mein Schlafzimmer für ein Nickerchen.

Ich stand auf, als mein Handy klingelte. Was machst du gerade? Mein Ehemann lachte und sagte: Ich stand auf, es war 1 Uhr mittags und dachte darüber nach, was mein Mann zu mir gesagt hatte.

Und ich wurde geil. Ich ging nach Rahul. Er hat auch geschlafen. Ich bot ihm ein Mittagessen an, das er annahm und zu mir nach Hause kam.

Wir nahmen beide zu Mittag und dann fragte Rahul mich nach Sex. Und ich konnte nicht nein sagen. Wir hatten beide wieder eine gute Session und dann ging er.



wahre sexerlebnisse heiße erotikgeschichten

Nach einigem überlegen entschied sich Werner für die zweite Möglichkeit. Als ich meinen Mann kennenlernte, erzählte er mir nach einiger Zeit, dass er mit seiner Ex-Freundin häufiger in einem Club gewesen war und Partnertausch praktiziert hatte. Die Geschichten, die ich von ihm auf Nachfrage erfuhr, hatten es in sich. Das war nie meine Welt gewesen, trotzdem spürte ich in mir ein Prickeln. Eine Weile sprachen […]. Meine Freundin und ich reden viel und tauschen uns über die Wünsche des Anderen aus, experimentieren und sind sehr zufrieden mit der Chemie zwischen uns.

Vielleicht war es gerade diese Freude an Experimenten, die dazu geführt hat, dass wir an einem Freitagabend nicht auf dem Weg in einen normalen Club waren. Nach einer Recherche im […]. Das erste was mir auffiel, waren ihre Augen. Im Ernst — ihre Augen! Nicht ihre festen, kleinen Brüste; nicht ihr voller, roter Mund und auch nicht ihr einladend knackiges Hinterteil. Ich schob den schweren Samtvorhang zur Seite, der den Eingangsbereich diskret vom Lokal trennte.

Sie stand ganz unvermittelt vor mir und tatsächlich nahm ich zunächst […]. Der Swingerclubbesuch war mittlerweile zum festen Bestandteil ihres Liebeslebens geworden. Zuerst waren Susanne und Peter nur neugierig gewesen und wollten ihrer Beziehung einen zusätzlichen Kick geben. Doch schnell hatten sie gemerkt, dass es genau ihr Ding war, immer wieder Neues auszuprobieren und auch mit anderen Menschen Sex zu haben.

Eifersucht spielte dabei für keinen der […]. Teile Deine reale Sexerfahrung! Jetzt machte dies Spannung für meinen Ehemann, der sehr begierig war, all dies zu tun. Plötzlich bekam er eine Idee und sprang vom Sofa und sagte: Rahul ist neu in unseren Wohnungen, er ist allein, unverheiratet und ein echtes Gestüt.

Ich hatte keine Worte mehr und in einem Fleisch der Erinnerungen dachte ich alles über ihn und die Realität ist, dass ich ihn auch seit seinem ersten Blick wollte. Ich war sehr verärgert über mich, wie konnte ich eine so charmante Option vergessen. Warum ist mir diese Idee nicht eingefallen?

Aber plötzlich war ich glücklich, dass mein Mann in diesem Bereich gut ist. Die gute Sache war, dass wenn es nicht geklappt hat, die ganze Schuld auf meinem Mann liegt, da dies seine Idee war und wenn alles glatt läuft, dann das Beste für mich. Ich hatte nichts zu verlieren und wollte nur etwas finden. Natürlich war die Idee meines Mannes nicht vernachlässigbar, aber ich sagte ihm, er sei noch nicht so alt wie ich, er war erst 24 Jahre alt.

Darauf sagte mein Ehemann: Und das auch mit deinen Anweisungen. Dafür sagte mein Mann: Das ist mein Beruf. Ich lächelte und dachte, was ich in meinem Leben tun oder tun kann, auch wenn du nicht denken kannst. Rahul kommt auch aus einer guten Familie. Er hatte einen guten familiären Hintergrund. Das war seine eigene Wohnung, in der er lebte.

Er gehörte zu U. So war er die meiste Zeit allein und frei in den Tagen. Am nächsten Morgen ging mein Ehemann zu Rahuls Wohnung, die unserer Wohnung gegenüber lag, und lud ihn zum Abendessen ein. Als mein Mann zu uns nach Hause kam, bat er mich, sich fertig zu machen, während Rahul heute Abend kommt.

Also hast du einen ganzen Tag Zeit, dich fertig zu machen. Den ganzen Tag bereiteten wir alles vor, was wir zu sagen hatten, was wir anziehen und wie wir ihn behandeln sollten.

Am Abend um 7: Ich trug einen feinen, pinkfarbenen Sari mit einem tiefen langen Halsausschnitt an meiner Bluse.

Mein Dekollete war ziemlich sichtbar. Ich bemerkte seinen Blick, der immer wieder zu meinen Titten ging, wenn er mit meinem Mann sprach. Das machte mich mutiger und leichter mit ihm. Aber er fühlte sich nicht leicht. Dann bot mein Mann ihm Getränke an. Nach zwei Runden des Trinkens rief mein Mann mich an, als ich in der Küche war und etwas für sie machte. Ich betrat das Wohnzimmer und mein Ehemann sagte zu mir: Dieses Mal sprach Rahul am Abend zum ersten Mal mit mir.

Weil ich nach dem Trinken wild geworden bin und du beide Jungs nicht mit mir umgehen kannst. Er sagte ok und machte auch einen Haken für mich. Wir tranken und zwischendurch wurden die zweideutigen Gespräche fortgesetzt. Nach dem Abendessen, als Rahul meinen Mann verlassen wollte, sagte er, warum bleibst du nicht für heute Nacht hier.

Bis der Wein an mir arbeitete und wegen all den dreckigen und doppeldeutigen Gesprächen fühlte ich mich sehr geil und wollte Rahul sehr schlecht ficken. Wir setzten uns alle wieder ins Wohnzimmer und begannen zu plaudern. Bald wurde der Chat zum Thema Freundinnen. Mein Ehemann fragte Rahul, hast du eine Freundin? Diesmal sagte ich kühn in einer Art zu flirten: Alle lachten, aber dieses Mal war mein Mann sehr beeindruckt von meiner Kühnheit und seiner Fähigkeit zu flirten.

Mein Mann sagte zu Rahul: Für eine Weile war Rahul sprachlos, wohin diese Unterhaltung führen würde. Aber er ist ein schlauer Typ, er sagte: Er stand auf und kam zu mir und bat um meine Hand, um die Hand zu schütteln, die ich ihm glücklich gab.

Dann nahm er meine Hand in die Hände und sagte: Diese Umarmung war keine formelle Umarmung, aber sie kam von meinem inneren Denken und ich wollte ihn nicht aus meiner Umarmung lassen. Rahul hat mich auch fest umarmt und ich habe komplett vergessen, dass mein Mann auch hier ist. Wir umarmten uns für mindestens 2 Minuten und waren nicht daran interessiert, es zu brechen.

Dann brach mein Ehemann den Sinn und sagte: Wir kamen beide von unseren Gedanken zurück ins wirkliche Leben und dieses Mal hatte ich nicht den Mut Augenkontakt zu meinem Mann zu haben, auf dem er sagte: Alle drei von uns gingen ins Schlafzimmer.

Ich war sehr beschämend für ihn bei dieser Bewegung und hatte keine Worte, was ich sagen sollte, ich konnte nur auf den Boden schauen und hatte nicht den Mut, meinem Mann gegenüberzutreten. Rahul umarmte mich wieder und dieses Mal küsste er mich auf meine Wangen. Jetzt konnte ich mich nicht mehr beherrschen und küsste mich auf die Lippen. Ich will dich so unbedingt. Er begann meine Kleidung zu entfernen und bald war ich nur in meiner Unterwäsche.

Er drückte meine Brüste über den BH und ich genoss das alles sehr. Er entfernte dann meinen BH und jetzt waren meine Brüste nur für ihn ganz frei. Er spielte mit meinen Titten und seine eine Hand ging in meinen Slip und fing an meine gereinigte Muschi zu reiben.

Ich mag keine Haare an meinem Körper, deshalb halte ich mich immer sauber. Das machte ihn mehr aufgeregt. Ich hatte in meinem Leben lange keinen Sex gehabt. Und dieser Junge machte mich verrückt. Ich war jetzt total in seiner Kontrolle und wollte ihn schlecht haben. Ich flüstere ihm in die Ohren.

Du hast mich nackt gemacht und dein Tuch nicht entfernt. Ich fing an, seine Tücher zu entfernen. Er hatte eine haarlose Brust, während mein Ehemann Haare auf seiner Brust hat. Aber was für eine Struktur hat er. Ich nahm Nippel von ihm in meine Lippen und fing an, sie zu lecken, er genoss es sehr und fing an zu stöhnen. Jetzt waren wir beide nur in unseren Unterhosen und ich fühlte mich wie Feuer in meinem Körper.

Keiner von uns konnte sich mehr kontrollieren und begann sich schlecht zu küssen. Rahul zog zuerst mein Höschen aus und steckte den Mittelfinger in meine Muschi. Er hatte einen langen Finger und ich fühlte, dass ich gleich abspritzen würde. Er hat mich für 2 oder 3 Minuten gefingert und ich habe das erste Mal an diesem Abend abgespritzt.

Ich fühlte, dass dies einer meiner besten Orgasmen war. Ich fühlte mich jetzt ein bisschen leichter. Ich zog seine Unterwäsche aus und sah seinen Schwanz. Ich war glücklich, überrascht und besorgt, was er mit dieser dicken langen Rute an meiner Muschi machen wird.

Es war so eng wie eine Eisenstange. Ich nahm es in meine Hand und begann es zu reiben. Ich war begierig darauf, es zu saugen. Dann küsste ich es und nahm meinen Mund auf, aber es ging auch nicht richtig in meinen Mund. Ich dachte, während es nicht für meinen Mund geeignet ist, wie kann ich es in meiner Vagina nehmen. Ich saugte es für etwa 5 Minuten und Rahul genoss alles sehr. Er stöhnte und sagte: Ja, lutsch ihn, Baby, lutsch ihn. Du bist so ein guter Sauker usw. Dann hat er mich auf dem Bett liegen lassen und angefangen meine Muschi zu lecken.

Er steckte seine Zunge in meine Muschi und er leckte so gut, dass ich lange nicht mehr kontrollieren konnte und in fünf Minuten wieder abspritzt. Ich fühlte mich müde und bewegte mich nicht. Er kam dann zu meiner Brust und fing an, meine Brüste zu saugen und eine seltene Sache, die er tat, war an meinen Achselhöhlen arbeiten. Was für eine Füllung das war und ich stöhnte laut. Dann nahm er seinen Schwanz und legte ihn auf die Öffnung meiner Muschi und fing an, ihn zu drücken.

Es machte mir ein bisschen weh und er sagte, dass mein Bruder in diesem Bereich nicht richtig trainiert hat und es immer noch sehr eng ist, aber keine Sorge, ich werde mich in diesem Bereich besonders anstrengen. Und wieder gedrückt drang nur die Spitze seines Schwanzes rein und ich fühlte mehr Schmerzen, aber es war nicht unerträglich, da ich auch alles andere als neu war. Jetzt fing er an mich zuerst langsam und dann schneller zu ficken. Ich war im siebten Himmel.

Ich stöhnte so laut, dass sogar mein Ehemann sie im anderen Zimmer hörte und ins Schlafzimmer kam und sagte, was los ist. Rahul hörte nicht auf und rammte meine Muschi weiter. Mein Mann kam zu mir und fragte: Er ging wieder raus und Rahul fickte mich so hart.

Ich kann mich nicht erinnern, wie oft ich gekommen bin und Rahul hat mich immer noch mit hoher Geschwindigkeit gefickt. Wieder war ich von seiner Ausdauer beeindruckt.

Ich fühlte, dass er mich nur durch Ficken töten wird. Fick mich hart und ich cummed wieder mit diesen Worten. Er fragte, ob du Pillen hast, wenn ich in dich hineinspritzen darf. Ich sagte, dass du jetzt mein Ehemann bist und was immer du tun willst. Das machte ihn glücklich und fickte mich noch 5 Minuten hart und kam in mich.

Wir gingen ungefähr 5 weitere Minuten in dieselbe Position und trennten uns dann. Ich schaute auf die Tür, mein Mann stand mit einem breiten Lächeln auf der Tür.

Meine Fotze spritzte mir und Rahuls geiles Sperma raus. Ich war so müde und konnte nicht aufstehen oder mich verkleiden.

Er fickte mich nur in Missionarsstellung. Mein Rücken schmerzte auch. Keiner von uns, weder ich noch Rahul, hatte das Bedürfnis nach einer anderen Pose.

Aber jetzt stand mein Mann vor mir, also musste ich aufstehen und ich ging zur Schublade und gab Rahul ein Tuch, damit er sich aufräumen konnte. Und ich ging ins Badezimmer, um frisch zu werden. Ich kam wieder in Nachtwäsche. Ich war überrascht zu sehen, dass Rahul immer noch nackt war und mein Mann nicht da war. Ich kam zu Rahul und sagte, komm schon, Kumpel, verkleide dich jetzt.

Er lächelte und sagte, ich werde mich nicht verkleiden, ich werde dich mehr ficken. Ich war wieder überrascht von seiner Ausdauer und bevor ich irgendetwas sagen konnte, küsste er mich auf meine Lippen und unsere Lippen waren wieder verschlossen. Plötzlich hörte ich eine Stimme von meinem Mann sagen: Ich sagte schüchtern in meinen Augen: Mein Mann kam herein und setzte sich neben mich. Rahul war immer noch ziemlich nackt und hatte nicht den Mut aufzustehen oder sich anzuziehen. Mein Ehemann fragte mich: Er kam zu mir und begann mich zu küssen und entfernte meine und seine Kleidung.

Jetzt waren wir alle drei in unserem Geburtsanzug in einem Raum voreinander. Mein Ehemann machte kein Spiel und fing an mich zu ficken. Wenn man all das betrachtet, ist Rahul auch hart geworden.

Und er masturbierte und sah uns an. Mein Ehemann hat mich im Doggystyle gemacht und mich gefickt. Ich cummed wieder und genoss den Sex wieder. Mein Mann hat mich etwa 10 Minuten lang gefickt und kam in mich hinein. Normalerweise fickt mich mein Mann 20 Minuten lang langsam durch, aber heute hat er mich hart gefickt und er hat nur in 10 Minuten abgespritzt, vielleicht hat er uns auch so geil angeschaut.

Er war schon gespannt darauf, mich zu ficken. Dieses Mal nahm Rahul den Auftrag, mich zu ficken und fickte mich so hart für eine ganze Stunde und ich konnte nicht einmal richtig Luft holen. Dann hat mich mein Mann auch gefickt. Und ich war nicht einmal in der Position aufzustehen.

.


Swingerclub in hh batman porno


Meinst du ich quetsche mich jetzt noch mal in das Kleid rein? Meinst du ich laufe hier halb nackt durchs Haus? Ein paar Minuten später klopfte es an der Tür und mein Opa stand da — mit einem Fernseher unter dem Arm.

Geschockt blickte sie meinen Opa an. Mein Vater zappte die Kanäle durch bis zu einem wo ein Pornofilm lief. Unser Junge ist doch mit hier! Er ist alt genug, das hast du doch heute gesehen. Meine Mutter war sprachlos. Nach einigen Minuten des Schauens merkten wir, das es ein Inzestporno war. Auf dem Bildschirm war ein junger Sohn zu sehen, der gerade seine eigene Mutter in den Arsch fickte.

Ich würde nie mit meinem Sohn ficken! Verstehe nicht, wie eine Frau so etwas überhaupt machen kann! Stell dir mal vor er schwängert sie jetzt! Wie kannst du so etwas von mir denken? Nach einigen Minuten fing er an meine Mutter zu innig küssen. Erst auf den Mund und dannschnell an ihrem Hals runter. Sie stöhnte leicht und flüsterte: Ohne zu zögern ging meine Mutter zu meinem Opa rüber und öffnete seine Hose.

Sie nahm seinen Schwanz in den Mund und blies so gut sie konnte. Mein Vater und ich blickten geschockt drein aber wir konnten nichts machen vor lauter Schock. Nach einer Weile sagte er: Ich blas dir auch einen bis zum Schluss und schlucke alles runter! Oder willst du, das deine Mutter auch noch von der Sache hier erfährt? Er verschenkte keine Zeit und schob ihr sein Riesending sofort in die Arschfotze. Erst ging er nur ein paar Zentimeter rein, weil er auch ziemlich dick war.

Dann, mit einem heftigen Ruck sank sein Schwanz bis zum Anschlag in ihrem Arschloch. Meine Mutter stand breitbeinig vorgebeugt am Tisch, ihre dicken Euter wackelten während mein Opa es ihr von hinten in den Arsch besorgte.

Er fickte sie immer heftiger und sie stöhnte immer wieder auf. Ich wusste nicht ob es ihr gefiel oder ob es vor Schmerzen war. Doch irgendwann hörte ich ein leises: Sie fickte und stöhnte, wie eine Kuh kurz vorm besamen. Dann plötzlich stöhnte er auf und zog seinen Schwanz aus ihrem Arsch und rammte ihn ihr tief in die Fotze: Und er kam und kam in der Fotze meiner Mutter.

Immer wieder schob er seinen Schwanz in sie hinein. Das Sperma quoll nur so aus ihrer nassen Fotze hervor und lief an ihren Beinen wie ein Gebiergsbach herunter. Als er fertig war, zog er seinen Schwanz aus ihr heraus und sagte: Ich werde über die Sache Schweigen! Mein Vater ist nach einer Zeit des zuschauens so geil geworden das er ebenfalls seinen Sack in meiner Mutter entleeren musste. Als er fertig war sagte er: Mit der Nutzung dieses Blogs erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Melde dich in deinem Konto an. Registrieren Sie sich für ein Konto. Sexinserate von reifen Hausfrauen und fickbaren Omas die ein Sexdate suchen. Aber mit ein paar Absätzen mehr wäre es besser zu lesen.

Kommentieren Sie den Artikel Antwort abbrechen. Please enter your comment! Please enter your name here. You have entered an incorrect email address! Nicht fett sondern Frauen mit schönen Rundungen. Doch als ich die Tante sah wurde meine vorahnung bestätigt. Sie sah mich an und stellte sich mir mit Veronika vor. Ich wollte ihr die hand geben und mich auch vorstellen, da umarmte sie mich und gab mir links und rechts einen wangenkuss und sagte du musst der Freund meiner Nichte sein.

Was ein wahnsinnsgefühl das war ihre mächtigen titten so nah zu spüren. Sie hatte ein geiles Kleid an und ihre riesentitten quellten aus ihrem ausscnitt der wirklich nicht klein wahr nur so herraus. Was mir sehr gefiehl. Sie merkte sofort das ihre körperlichen reize mich geil machten und sah wie sich mein Schwanz in der Anzughose abzeichnete. Ich konnte meine augen einfach nicht von ihren megatitten abwenden und sie kicherte nur und sagte das ihre augen etwas weiter oben wären.

Ich muss rot angelaufen sein denn sie sagte ich solle mich dafür nicht schämen, anscheinend gefällt dir der anblick ja, wenn ich mir deine Beule in deiner Hose so betrachte, und zwinkerte mir zu. Wie zur Salzsäule erstarrt, bekam ich keinen ton mehr raus. Was war das denn jetzt dachte ich mir. Meine Freundin quatschte mit ihren Cousins die sie auch lange nicht mehr gesehen hatte.

Ich ging zu ihr gab ihr einen kuss und holte mir erstmal was zu trinken. Bald darauf machte das Brautpaar eine rede und bedankte sich für das zahlreiche erscheinen und eröffnete das Buffet. Es gab reichlich und ich ging mit meiner Freundin und wir holten uns was zu essen. Veronika stand vor uns in der reihe und ihr geiler arsch wackelte beim laufen so geil das ich wieder eine latte bekam.

Das kleid schob sich beim bücken etwas hoch und man sah das sie halterlose und Strapse anhatte. Ich wurde immer geiler. Asl wir unser essen hatten fragte sie uns wo wir sitzen würden denn es wurden keine Platzkarten verteilt und wir setzten uns wo platz war. Ihre Titten waren ein wahrer Eyecatcher. Ich zuckte zusammen und sah zu veronika rüber und sah wie sie zwinkerte und mit gespitzter zunge über ihre lippen leckte. Ich dachte mir was ein verdorbenes Luder und wurde so richtig rattig.

Sie hatte ihre highheels ausgezogen und spielte mit ihren zehen an meinem Schwanz. Viele dinge schossen mir durch den kopf, sollte ich die Sau ficken und meine Freundin betrügen???

Meine Freundin hatte dies alles nicht mitbekommen was mich wunderte denn es war meiner meinung nach sehr auffällig. Wie dem auch sei sie stand auf und sagte das sie sich jetzt zu ihrer Schwester setzen will und ob ich mitkommen würde. Ich sagte das ich mich noch etwas mit ihrer Tante unterhalten würde und käme dann nach. Geil wie ich war stand ich auch auf und bot ihr an einen verdauungs Spatziergang zu machen. Ohne viel darüber nach zu denken streckte sie mir ihre hand, die sie unter dem tisch hervorholte entgegen.

Ich half ihr aufstehen und merkte das ihre hand extrem nass war. Sie wischte die nässe an meiner hand ab und flüsterte mir zu, koste mal das ist ein kleiner vorgeschmackund beweis wie geil ich auf dich bin. Wie gelähmt führte ich meine hand zum Mund und leckte über die nasse stelle.

Es roch so geil nach fotze und der geschmack was süä und salzig zugleich. Hat die sau sich doch tatsächlich ihre Fotze unterm tisch gewichst. Ich hatte jetzt nur noch ficken im kopf und wir verschwanden im Feld. Ich knetete ihr riesen titten und befreite sie aus ihrem engen gefängnis. Und ihre zitzen waren knüppelhart und ich leckte und saugte sie gierig. Ich fuhr mit meiner hand unter ihr kleid und merkte das die Sau kein höschen anhatte und griff in einen busch.

Ich schreckte kurz zurück denn dami hatte ich nicht gerechnet. Die sau war nicht rasiert. Deshalb auch der geile geruch.