Ehesklave geschichten erotische zeilen

ehesklave geschichten erotische zeilen

..

Zweimal abspritzen escorts karlsruhe


ehesklave geschichten erotische zeilen

Reif und streng, Teil 2. Villa der Herrinnen III. Die Insel des Martyriums. Die Herrin mit der Peitsche. Dein ergebener Sklave Erotische Kurzgeschichte. Befreie mich, versklave mich Erotischer SM-Roman.

Der Herr, die Sklavin und Das Zimmermädchen 2 - Erotischer Roman. Mein Sklavenleben - Abenteuer einer Lustsklavin. Catharina van den Clamp. Die Zähmung der Wildkatze. Unbarmherzig - Bis zum Kontrollverlust Die Strafe der Lust - Nicoles Bestrafung. Christina - Hilflos im Knast. Schutzlos - In deinen Händen. Kein Spiel - Versklavt. Sklave zweier Herrinnen - Gnadenlose Erziehung. Sie haben bereits eine Rezension für dieses Element geteilt.

Sklave zweier Herrinnen - Schmerzhafte Abrichtung. Die Rezension muss mindestens 50 Zeichen umfassen. Der Titel sollte mindestens 4 Zeichen umfassen. Ihr Display-Name sollte mindestens 2 Zeichen umfassen.

Hier bei Kobo bemühen wir uns stets darum, dass veröffentlichte Rezensionen nicht beleidigend oder obszön sind und keine Spoiler oder persönlichen Angaben des Rezensenten enthalten. Sie haben folgende Bewertung und Rezension eingereicht. Wir veröffentlichen sie auf unserer Website, sobald wir sie geprüft haben. Warenkorb Sie werden jetzt wie ein VIP behandelt! Bitte überprüfen Sie Ihren Warenkorb. Sie können nicht verfügbare Artikel jetzt entfernen.

Andernfalls werden diese beim Bezahlen automatisch entfernt. Weiter einkaufen Kasse Weiter einkaufen. Chi ama i libri sceglie Kobo e inMondadori. Unsere Angebote des Tages. Jetzt in Vorschau anzeigen Leseprobe gespeichert Leseprobe speichern Kurzbeschreibung anschauen.

Dieses eBook kaufen Preis: In gespannter Erwartung, was als Nächstes passieren würde, blickte sie zu Mario auf. Sie hatte geglaubt, er wäre fertig damit, sie zu verschnüren. Er hatte ihr nur kurz Gelegenheit gegeben, sich davon zu überzeugen, wie wirkungsvoll die Fesseln waren. Nun hob er ihre Hände an dem immer noch relativ langen Seilende hoch und zog sie ihr hinter den Kopf. Dadurch, dass sie ihre Unterarme nur wenig auseinandernehmen konnte, wurde sie gezwungen, den Kopf zu senken. Mario zog das Seil indessen zwischen ihren Schulterblättern nach unten und schlang es unter der Brust einmal um ihren Oberkörper.

Laura testete abermals ihre Beweglichkeit aus. Hatte sie vorhin schon das Gefühl gehabt ihm ausgeliefert zu sein, fühlte sie sich nun komplett wehrlos. Mario erfreute sich daran, Laura zu beobachten, wie sie erfolglos an den Fesseln zerrte.

Leider würde er sich noch ein wenig damit gedulden müssen, ihre Hilflosigkeit entsprechend auszunutzen, indem er ihr zeigte, wie sehr sie ihm tatsächlich ausgeliefert war. Aber das waren keine geeigneten Phantasien für ihr erstes Mal. Er wollte ihr nicht gleich zu viel auf einmal zumuten.

Sie würde schon noch früh genug erfahren, was es wirklich bedeutete, von seiner Gnade abhängig zu sein. Es sah gewiss ziemlich unbeholfen aus, aber wenigstens fiel sie dabei nicht auf die Nase. Mario hatte sich auf der gegenüberliegenden Seite des Bettes aufgestellt und warf ihr einen strengen Blick zu. Also klärte Mario sie auf.

Hast du das etwa so schnell schon wieder vergessen? Oder widersetzt du dich mir vorsätzlich? Ihr Herzschlag beschleunigte sich, als Mario um das Bett herumschritt und sich hinter ihr aufstellte, wo sie ihn nicht sehen konnte. Sie spürte seine Hand auf ihren Armen, dann wurde sie vornüber auf das Bett gedrückt, sodass sie auf der Stirn lag.

Die andere Hand legte er auf ihren Hintern, den sie ihm so obszön präsentierte. Sie war sich noch nie so nackt und so hilflos vorgekommen. Bei dem Gedanken daran, dass sie ihm gerade einen ausgezeichneten Blick auf ihre intimsten Stellen bot, begann sie sich unter seinem Griff zu winden, doch er hielt sie eisern fest.

Da sie schon nicht loskam, setzte sie sich auf ihre Unterschenkel, um sich zumindest nicht so offen zu präsentieren. Unerwartet zuckte ein brennender Schmerz durch ihren Hintern, begleitet von einem lauten Klatschen, als seine Hand auf sie niedersauste. Aber es lag so viel Autorität in seinen Worten, dass Laura sofort jeglichen Widerstand aufgab und ihren Hintern wieder brav in die Höhe streckte.

Die Überraschung darüber, dass er sie tatsächlich geschlagen hatte, tat ihr Übriges. Seine Hand strich über ihre Pobacke und fand den Weg zu der Furche, die ihren wohlgerundeten Hintern teilte. Wieder zuckte sie zusammen, als er sie dort berührte, aber sie widerstand dem Impuls, sich wegzuducken. Seine Finger glitten ihre Spalte hinunter. Als er ihr Geschlecht erreichte, entrang sich ein erstickter Laut ihrer Kehle. Mit zwei Fingern teilte er ihre Schamlippen und begann zärtlich um ihre Klitoris herumzustreicheln.

Meine Sklavin ist feucht geworden. Ist es das, was du vor mir verstecken wolltest? Verzweifelt rang sie nach Worten, doch er unterbrach sie, bevor sie etwas Sinnvolles hervorbringen konnte. Du brauchst ausnahmsweise nicht zu antworten. Ich werde die Strafe anhand der offensichtlichen Fakten bemessen. Da es dein erstes Vergehen war, werde ich milde mit dir sein.

Du bekommst vier Schläge mit der Hand. Vermutlich würde die Strafe härter ausfallen, wenn sie sich darüber beschwerte, da Mario dies wohl als weiteren Ungehorsam einstufen würde. Und selbst wenn nicht, würde er wohl kaum mit sich handeln lassen. Soviel hatte sie mittlerweile schon begriffen. Zumal er der Ansicht war, ohnehin schon eine milde Strafe verhängt zu haben. Sie schloss die Augen und versuchte sich für das zu wappnen, was gleich auf sie zukommen würde.

Dann traf sie der erste Schlag. Er war nicht so fest wie der von vorhin, aber es tat trotzdem ein wenig weh.

.

Mit Begeisterung schreibt sie nun ihre dunkelsten Femdom-Fantasien nieder und lässt ein wachsendes Publikum daran teilhaben. Mehr über Kim Kean und über weitere Werke erfahren Sie auf: Sklave meiner Mitbewohnerin SM-Roman. In dominanter Liebe - Band 2: In dominanter Liebe - Band 1: Das Erziehungsinstitut - Sklave In strenger Hand der Herrin. Der Sklave unterwirft sich. Bestrafung auf der Burg. Silkes neuer Sklave 2. Lady in Black 2: Ihr Sklave als Geschenk.

Villa der Herrinnen I. Die sexuelle Disziplinierung des Mannes. Neue Leiden - Der Sklave der Sklavin. Fetisch Träume - Fesselnde Kurzgeschichten. Sklavin "Lass mich dienen". Reif und streng, Teil 2. Villa der Herrinnen III. Die Insel des Martyriums. Die Herrin mit der Peitsche. Dein ergebener Sklave Erotische Kurzgeschichte. Befreie mich, versklave mich Erotischer SM-Roman. Der Herr, die Sklavin und Das Zimmermädchen 2 - Erotischer Roman. Mein Sklavenleben - Abenteuer einer Lustsklavin.

Catharina van den Clamp. Die Zähmung der Wildkatze. Unbarmherzig - Bis zum Kontrollverlust Die Strafe der Lust - Nicoles Bestrafung. Christina - Hilflos im Knast. Schutzlos - In deinen Händen. Kein Spiel - Versklavt. Sklave zweier Herrinnen - Gnadenlose Erziehung. Leider würde er sich noch ein wenig damit gedulden müssen, ihre Hilflosigkeit entsprechend auszunutzen, indem er ihr zeigte, wie sehr sie ihm tatsächlich ausgeliefert war.

Aber das waren keine geeigneten Phantasien für ihr erstes Mal. Er wollte ihr nicht gleich zu viel auf einmal zumuten. Sie würde schon noch früh genug erfahren, was es wirklich bedeutete, von seiner Gnade abhängig zu sein. Es sah gewiss ziemlich unbeholfen aus, aber wenigstens fiel sie dabei nicht auf die Nase. Mario hatte sich auf der gegenüberliegenden Seite des Bettes aufgestellt und warf ihr einen strengen Blick zu.

Also klärte Mario sie auf. Hast du das etwa so schnell schon wieder vergessen? Oder widersetzt du dich mir vorsätzlich? Ihr Herzschlag beschleunigte sich, als Mario um das Bett herumschritt und sich hinter ihr aufstellte, wo sie ihn nicht sehen konnte. Sie spürte seine Hand auf ihren Armen, dann wurde sie vornüber auf das Bett gedrückt, sodass sie auf der Stirn lag. Die andere Hand legte er auf ihren Hintern, den sie ihm so obszön präsentierte.

Sie war sich noch nie so nackt und so hilflos vorgekommen. Bei dem Gedanken daran, dass sie ihm gerade einen ausgezeichneten Blick auf ihre intimsten Stellen bot, begann sie sich unter seinem Griff zu winden, doch er hielt sie eisern fest. Da sie schon nicht loskam, setzte sie sich auf ihre Unterschenkel, um sich zumindest nicht so offen zu präsentieren. Unerwartet zuckte ein brennender Schmerz durch ihren Hintern, begleitet von einem lauten Klatschen, als seine Hand auf sie niedersauste.

Aber es lag so viel Autorität in seinen Worten, dass Laura sofort jeglichen Widerstand aufgab und ihren Hintern wieder brav in die Höhe streckte. Die Überraschung darüber, dass er sie tatsächlich geschlagen hatte, tat ihr Übriges. Seine Hand strich über ihre Pobacke und fand den Weg zu der Furche, die ihren wohlgerundeten Hintern teilte. Wieder zuckte sie zusammen, als er sie dort berührte, aber sie widerstand dem Impuls, sich wegzuducken. Seine Finger glitten ihre Spalte hinunter. Als er ihr Geschlecht erreichte, entrang sich ein erstickter Laut ihrer Kehle.

Mit zwei Fingern teilte er ihre Schamlippen und begann zärtlich um ihre Klitoris herumzustreicheln. Meine Sklavin ist feucht geworden. Ist es das, was du vor mir verstecken wolltest? Verzweifelt rang sie nach Worten, doch er unterbrach sie, bevor sie etwas Sinnvolles hervorbringen konnte. Du brauchst ausnahmsweise nicht zu antworten. Ich werde die Strafe anhand der offensichtlichen Fakten bemessen. Da es dein erstes Vergehen war, werde ich milde mit dir sein. Du bekommst vier Schläge mit der Hand.

Vermutlich würde die Strafe härter ausfallen, wenn sie sich darüber beschwerte, da Mario dies wohl als weiteren Ungehorsam einstufen würde. Und selbst wenn nicht, würde er wohl kaum mit sich handeln lassen. Soviel hatte sie mittlerweile schon begriffen.

Zumal er der Ansicht war, ohnehin schon eine milde Strafe verhängt zu haben. Sie schloss die Augen und versuchte sich für das zu wappnen, was gleich auf sie zukommen würde. Dann traf sie der erste Schlag. Er war nicht so fest wie der von vorhin, aber es tat trotzdem ein wenig weh. Der zweite Schlag landete auf derselben Stelle, und das Brennen wurde intensiver. Doch stattdessen begann er ganz sanft ihr leicht gerötetes Fleisch zu liebkosen.

Es war ein unglaublich intensives Gefühl, seine zarten Küsse auf ihrer nun so sensiblen Haut zu spüren. Noch während er sie weiter mit Küssen bedeckte, wanderte seine Hand wieder zwischen ihre Beine. Als er ihre Spalte entlangfuhr, stellte Laura erstaunt fest, dass sie anscheinend noch feuchter geworden war.

Sie hätte es nie für möglich gehalten, dass es ihr gefallen könnte, den Hintern versohlt zu bekommen. Seine Finger begannen gekonnt ihre Perle zu umspielen und heizten ihre Lust weiter an. Stöhnend reckte sie sich ihm entgegen. Es dauerte nicht lange, bis ein Zucken ihren Körper durchlief und ein Orgasmus sie erschütterte.




Glory hole sex sexy hamburg

  • Swinger klup rohrstockschläge
  • Swinger für junge nuru massage sex
  • Ich gehe allerdings davon aus, dass du dazu noch nicht allzu viel sagen kannst. Silkes neuer Sklave 2. Wenn wir schon dabei sind, sollten wir uns sowieso noch ein wenig über die Themen Sicherheit und Einvernehmlichkeit unterhalten.
  • Sklavin "Lass mich dienen".