Dreier mff narzissmus und sexualität

dreier mff narzissmus und sexualität

...

Bordell in bernau nackte masseurin

Cuckold sind traumatisiert und verhaltensgestört. Dadurch vergiften sie Beziehungen. Krankheitsbilder sind meist Narzissmus, Borderline und Paranoia. Ja, Cuckolds haben ein Problem!

Du könntest einen Film schauen in dem sodass vorkommt. Bei der Gelegenheit könntest Du sie fragen, ob sie so etwas machen würde. Anhand der Reaktion kannst du ablesen was sie will. Wie gesagt habe einfach angst dass sie mich krank findet oder es nicht versteht. Aber ich könnte damit leben wenn sie das nicht möchte und würde es ihr nie aufzwingen wollen. Aber ich würde es einfach schön finden wenn wir eine nicht so verklemmte beziehung haben wo man auch einen dreier mit zwei männer oder zwei frauen haben könnte..

Hallo mich Männlich reitzt der Gedanke auch schon lange. Fing dann mal an dann ich gerne meinen dreier machen würde. Ich ging mit Ihr Abends was trinken und später daheim machten wir uns geil. Verband ihr die Augen und dann klingelte es.

Ich M hätte das Vergnügen schon öfter am Anfang unserer Beziehung. Servus Maike, nicht viel reden, einfach probieren. Es gibt viele Möglichkeiten! Es hat schon was, zu sehen wie die eigene Freundin genommen wird. Besonders wenn man selbst gerade an der Frau des anderen Mannes dran ist. Fand den Gedanken geil, dass er gerade in ihr ist während ich seine Frau auch nehme. Also mit meinem Bekannten habe ich die Erfahrung gemacht, dass alles mit dem Reden über Fantasien anfängt.

Es war eigentlich immer so, dass wir beim Reden herausgefunden haben, was wir dann wirklich probieren wollen. Als rede mit ihr ganz viel, über alles mögliche. Du wirst es spüren, welche Gedanken sie geil machen.

Und da kannst Du dann ja weiter machen. Ja Dreier ist geil. Von zwei Männern, vier Händen und zwei Schw Möchte meiner Freundin beim Sex mit einem anderen zusehen. In Antwort auf maikeee1. Ja wichtig ist es ja das beide drann Spass haben und wenn ist es ja schön Gefällt mir. Die freie Meinung eines un beteiligten reicht aber nicht 2 LikesGefällt mir.

In Antwort auf heva Anhand der Reaktion kannst du ablesen was sie will Gefällt mir. Hammer geil 1 LikesGefällt mir. September um September um 9: Beliebte Diskussionen Habe meine Tochter erwischt sinabraun 3. Warum haben Frauen Kopfweh. Make-up-Trends von bis heute: Welcher Look war in deinem Geburtsjahr in? DAS sind die schönsten Looks! Freundschaft zwischen Mann und Frau: Ursachen, Symptome und Hilfe für betroffene Eltern.

Bei den schwersten Formen sexueller Hemmung erlischt sogar diese Fähigkeit und man kann sich nicht einmal mehr selbst sexuell erregen. Selbst einen phantasierten anderen zu brauchen, kann nicht ertragen werden kann und damit erlischt jedes sexuelle Interesse. Der Don Juanismus bezeichnet die oben beschriebene Promiskuität von Männern, die sexuell sehr aktiv sind, die aber doch bei aller quantitativen Menge in puncto Liebe unerfüllt sind, weil ihnen die Integration von Leidenschaft und Zärtlichkeit misslingt.

In einer narzisstischen Variante handelt es sich um Männer, die Anerkennung über sexuelle Leistungsfähigkeit suchen. Es gibt noch eine Variante des Don Juanismus der mit einer neurotischen Hemmung einher geht und dem ähnelt, was man bei Frauen oft als Hysterie bezeichnet, eine unbewusste Abwehr von Sexualität bei gleichzeitigem intensiv sexuell aufreizendem Verhalten.

Wenn Sex als der Gipfel dessen gilt, was zu erreichen gibt und der sexuelle Höhepunkt nicht wie erwartet befriedigt oder dennoch etwas im Paarleben fehlt, kann man versuchen das durch Masse zu kompensieren und hat dann auch noch das Argument des Erfahrenen: Er besteht darin, dass ein Mann eine Frau vergöttert, mit ihr aber keinen Sex haben kann, also impotent ist, während er mit anderen Frauen leidenschaftlichen Sex ohne Potenzschwierigkeiten haben kann, diese Frauen aber als Schlampen oder Huren entwertet und nicht lieben oder achten kann.

Ganz offensichtlich ist hier die Integration von Leidenschaft und Sorge, Zärtlichkeit, Sinnlichkeit nicht gelungen und der Mann lebt in einer Spaltung dieser als inkompatibel erlebten Bereiche. Das etwas kitischige, ins Ideale erhoben Bild einer reinen, makellosen Frau, die selbstverständlich kein Interessse an einer als schmutzig erlebten Sexualität haben kann und die durch den sexuellen Akt besudelt und verunreinigt würde und nicht mehr als ideal angesehen werden könnte.

Eine Projektion einer sexuellen Hemmung , die ebenfalls bei neurotischen aber auch häufiger bei narzisstischen Männern auftaucht. Narzissmus in der Liebe Auf Formen der Aggression, emotionale Gewalt und seelischen Missbrauch in der Partnerschaft, sind wir in einzelnen Artikeln über die Hypochondrie , die emotionale Erpressung und den sekundären Krankheitsgewinn bereits eingegangen, so dass ich den Fokus hier auf die Sexualität der Narzissten richte, ein buntes Thema, das natürlich auf die Partnerschaft insgesamt rückwirkt, da Sexualität ein Element jeder Paarbeziehung darstellt: Sexualität und Narzissmus Sexualität ist für Narzissten oft merkwürdig unbefriedigend, selbst dann, wenn wie sehr viel Sex haben und einen Orgasmus erreichen.

Sexuelle Hemmungen Sexuelle Hemmungen können verschiedene, in der numerischen Folge abnehmende Schweregrade haben und betreffen Hemmungen: Sich überhaupt mit einem anderen zu erregen. Den genitalen Verkehr betreffend. Die Erregung beim genitalen Verkehr aufrecht zu erhalten.

Einen Orgasmus zu erreichen. Don Juanismus Der Don Juanismus bezeichnet die oben beschriebene Promiskuität von Männern, die sexuell sehr aktiv sind, die aber doch bei aller quantitativen Menge in puncto Liebe unerfüllt sind, weil ihnen die Integration von Leidenschaft und Zärtlichkeit misslingt.




dreier mff narzissmus und sexualität

...

Diese Seite ist unheimlich; einerseits eine Bestätigung, dass man selbst glücklicherweise NICHT verrückt ist und diese psychischen Vergewaltigungen tatsächlich passieren. Die Frau suizidgefährdet und depressiv. Nun, nach beinahe 1 Jahr ging mir tatsächlich endlich ein Licht auf. Ich bin froh, mich vom 1. Tag an immer an einen kleinen Kreis von liebevollen Menschen anvertraut zu haben. Ohne Vorwürfe, mit viel Verständnis. Sobald ich wieder gedemütigt und ausgelaugt bin, päppeln sie mich wieder auf und ich bin unglaublich dankbar sie zu haben.

Es dauert nicht mehr lange und dann werde ich von ihm aussortiert. Irgendwie spüre ich das, da die Kontakte spärlicher und seine Maschen, mich rum zu kriegen, immer die gleichen sind. Allerdings gebe ich vor, dass seine Strategie bei mir voll aufgeht. Ich bin für jeden Kontaktabbruch seinerseits dankbar und initiiere selbst Funkstillen, wenn es mir zu viel wird.

Damit kommt er nicht zurecht. Aber ab und zu kehre ich zurück und gehe auf seine schwachen Eroberungsversuche in Form von einfachen Textnachrichten ein, weil mir der Sex gefällt und ich momentan niemand anderes haben möchte. Es ist schön zu lesen, dass man nicht alleine damit ist. Ich bin wie Du die Geliebte, die die ständig auf alles Rücksicht nehmen muss.

Alles dreht sich um seine Bedürfnisse. Sobald ich etwas von ihm einfordere, demonstriert er mir seine Macht, seine vermeintliche Einzigartigkeit. Selbst wenn wir zusammen sind, fühle ich mich alleine.

Gemeinsame Zeit bestimmt selbstverständlich er. Ich habe die Beziehung bereits 3x beendet, nachdem er auf meine Bedürfnisse nicht eingeht und keine Kritik an seiner Person zulässt. Damit kommt sein Ego allerdings nicht klar und er versucht dann mich zurückzugewinnen.

Echte Gefühle zeigt er dabei aber nicht. Der Sex ist purer Sex ohne Gefühl und manchmal auch erniedrigend für mich. Es freut mich, dass Du Hilfe aus Deinem Umfeld hast. Das einzige was in diesem Teufelskreis helfen würde.

Aber soweit bin ich noch nicht. Liebe Sabine, liebe Melody! Wiewohl selbst verheiratet, habe ich in diesen drei Jahren via Whatsapp all die Klassiker an Höhen, Tiefen, Manipulationen, Triangulationen Demütigungen und Verletzungen erlebt die frau so durchmachen kann.

Alles alles Gute wünscht Ursula. Mädels, wir haben doch soviel Liebe und Kraft in uns. Warum schaffen wir es nicht es zu hüten, Grenzen setzen und uns selbst zu stärken. Ich wünsche Euch viel Kraft für Euren kreativen Weg!!! Es freut mich sehr dass mein Blog Dir gefällt. Ich muss noch sooo viel aufarbeiten.. Vielen Dank für die Ermutigung. Heute mal wieder voll gefangen in einem postkoitalen Silent Treatment….

Als ich mich vor 5 Jahren von ihm trennen wollte, hat er mich nicht gehen lassen und mich mit unserem Sohn unter Druck gesetzt. Er hat mir alles versprochen und ……nichts gehalten. Vor 2 Jahren ein weiterer Versuch mich zu trennen. Auch diesmal wieder Versprechen , Liebesbeteuerungen, Zusammenbruch.

Ich bin wieder geblieben. Letztes Jahr habe ich ihn rausgeschmissen und wir wollten nach Gespräch eine Therapie machen. Ich habe dies getan. Monatelang hat er sich aber entzogen, geleugnet, belogen und hingehalten. Dabei hatte er sofort nach seinem Auszug eine Freundin, von der ich aber erst nach Monaten zufallig über Bekannte erfahren hatte.

Zeitgleich sollte ich noch für ihn bürgen und zahlen. Als ich durch seine weiteren Lügen dann einen Nervenzusammenbruch hatte und in der Klinik lag, hat er anstatt mit seinem Sohn, den ihm versprochenen Wochenendtrip mit seiner Neuen gemacht.

Ich habe ihm immer wieder verziehen. Es folgten zwischendurch immer kurze Versöhnungen mit mir und Trennungen von seiner Affäre. Nachdem wir nach einem Urlaub auch Weihnachten mit der ganzen Familie noch zusammen verbracht haben, hat er mir nun gesagt, dass er zwischenzeitlich weitere Frauen gedatet hat und auch wieder Kontakt zu seiner Freundin hat.

Dabei hatte mir vor Wochen noch versprochen endlich eine Paartherapie zu machen. Ich werde ihm zuliebe keine Rücksicht mehr nehmen. Er ist alt genug seinen Vater und dessen Lügen sowie die nie vorhandene Vater-Sohn Beziehung realistisch einzuschätzen oder ggf selbst zu pflegen.

Ich werde diese Farce von Familienleben nicht mehr zusammenhalten. Mein Sohn und ich schaffen es auch alleine. Es wird kein happy End mehr geben. Zeit dies endlich einzusehen. Ich habe fast 20 Jahre gebraucht um zu erkennen, dass mein Mann nicht ein hilfloser, liebenswerter, moralisch einwandfreier Chaot ist, den jeder mag, sondern ein gefühlloses und berechnendes Monster.

Seine wieder aktivierte Affäre tut mir leid. Eine, die ihm so schnell nicht weg läuft, denn auf den ersten Blick, scheint er ein Glücksgriff. Gutes Aussehen, schönes Auto, gesellig und vermeintlich Kohle. Bin gespannt, wie lange sie es ohne finanzielle und familiäre Bindung aushält. Gewarnt habe ich sie jedenfalls. Aber sie denkt sicher auch nur, dass ich eine depressive Selbstmörderin bin.

Ich war es vielleicht. Aber nur, weil ich ein emphatischer und guter Mensch bin, der sich durch diesen Psychopathen fast in den Abgrund stürzen gelassen hat. Vor einem Monat bin ich mit unseren Kindern ausgezogen. Und es hört nicht auf, diese Lügen. Ich kann gar nicht so denken und den Wirrwarr nachvollziehen.

Zeit mit seinem Vater zu verbringen. Und ich kann es nicht verhindern. Ich selber fühle mich leer, aufgebraucht. Es wird noch seine zeit dauern, bis ich wieder lachen kann. Weisst was mein Psychologe mal zu mir gesagt hat: Wissen Sie an was man am besten erkennt, dass man mit einem Narzissten zusammen ist…?!

Ich wurde kränker und kränker…. Wirkliche Nähe gab es nicht. Es musste immer so passieren, wie sie es wollte. Im ersten Jahr war der Sex mit ihr wahnsinnig aufregend. Wir waren eigentlich ständig dabei. Meistens kam der Antrieb dazu von ihrer Seite.

Allerdings war es wirklich nur Sex. Kein Vorspiel, selten Kuscheln danach. Es ging nur um ihre Befriedigung, das ist mir heute klar. Nach einiger Zeit war ich nicht mehr reizvoll genug. Wenn sie allerdings Lust hatte, dann musste ich zur Verfügung stehen. Sie entwickelte direkt ein kleines Ritual.

Wenn sie mit Overkneestrümpfen oder Stulpen im Bett lag und ein Porno lief, dann wusste ich bescheid. Der Sex war dann immer recht schnell beendet — wenn sie fertig war. Irgendwann waren die Pornos auch nicht mehr genug. Dann hatten wir nur noch Sex, wenn sie betrunken war. Da begannen schon die Phasen des Sexentzuges. Mehrere Monate ohne Sex waren die Normalität, zuletzt hatten wir mehr als zwei Jahre keinen Sex mehr.

Ich habe es irgendwann aufgegeben immer neue Annäherungsversuche zu starten, die sowieso immer zu Ablehnung führten. Lustigerweise bemängelte sie die fehlende Leidenschaft in unserer Beziehung.

Auch das habe ich natürlich versucht — mit katastrophalem Ergebnis. Ich konnte es ihr eh nicht mehr recht machen. Ob sie in der Zeit fremdgegangen ist, kann ich nicht sagen, ich kann es mir aber nicht vorstellen. Jetzt gibts den nur noch an Feiertagen. Es hat mich jedes Mal verletzt. Was mich rückblickend verwirrt, ist die Tatsache, dass sie in ihrer ersten echten Beziehung mit sexueller Komponente auch an einen Narzissten geraten war und dort über Jahre die Rolle des Komplementärnarzissten erfüllte.

Laut ihren Erzählungen bestand ihr Sexleben aus dem Nachspielen von Szenen diverser Pornos, die ihr damaliger Partner besonders toll fand. Trotzdem steht sie immer noch im Kontakt mit diesem Menschen, versucht ihn zu schützen und hat mich auch mehrfach in unserer Beziehung mit ihm betrogen. Hallo Hans, gleichzeitig kann er es nicht, aber er kann es je nach Situation sein. Ein Mann kann z. In solchen Fällen nutzt er dann seinen Beruf und seine Stellung, um seinen inneren Frust, den er bei seiner Frau erlebt, an den Mitarbeiter abzulassen, da er es ja bei der Frau nicht darf.

Die Frau hat in diesem Fall die stärkere narzisstische Veranlagung und auch ein dominantere Aura, die ihn unbewusst einschüchtert. So können sich Menschen in unterschiedlichen Situation ganz anders verhalten. In Ihrem Fall könnte es sein, dass sie in der Beziehung mit ihrem vorherigen Freund selbst gelitten hat und sich in einer emotionalen Abhängigkeit befand.

In der nächsten Beziehung brauchte sie dann als Ausgleich einen nachgiebigen Partner, über den sie herrschen konnte. Das Gefühl, eine Machtposition inne zu haben und über einen anderen verfügen zu können, soll dann ihr seelischen Wunden heilen.

Der Partner dient dann nur als Ventil, um die eigene Wut abzulassen und sich selbst wieder als begehrenswert und wertvoll zu erleben, nachdem man lange Zeit zuvor gelitten hat. Ihm hilft, wenn er Probleme hat. Er gehört zum weiteren Freundeskreis und ist bei Treffen immer dabei. Mit ihm hat sie mich auch das erste Mal betrogen.

Sie musste es zugeben, weil sie schwanger wurde und nicht mit Bestimmtheit sagen konnte, wer der Vater des zukünftigen Kindes ist. Ich war damals am Boden zerstört, wollte aber bei ihr bleiben, bis die Vaterschaft geklärt ist. Ich hätte gehen sollen. Es wäre noch rechtzeitig gewesen.

Doch sie hat das Kind leider verloren, was mir sehr wehtat und uns wieder näher zueinander brachte. Ich vermute, das er auch in unserer Momentanen Trennungsphase eine Rolle spielt, habe aber keine Beweise dafür — sie hat sämtliche PIN Codes und Passwörter geändert, sowie einen neuen Facebookaccount. Vor allem unsere Tochter, die durch die Herausnahme aus der Herkunftsfamilie eine schwere Trennung erfahren musste, möchte ich nicht einer erneuten Trennung aussetzen.

Ich bin vor allem deswegen auch so erschüttert über die emotionale Kälte und Egozentrik meiner Ex Partnerin. Das Befinden unserer Tochter scheint ihr in meinen Augen tatsächlich am Arsch vorbei zu gehen. Heute warf sie mir wieder vor, wir könnten unserer Tochter finanziell nicht so viel bieten, wie eine gutsituierte Familie und das wäre ein Grund für die Trennung.

Esist genau wie hier beschrieben wird. Ich bin mit einem Nazisten jetzt 8 Jahre zusammen und so wie es aussieht wird es ein Ende geben, aber von seiner Seite, da ich ihm nicht mehr die Bewunderung gebe, die er braucht. Es fühlst sich furchtbar an, der Gedanke das er geht macht micht fast kirre. Jeder in meinem Umfeld ist der Meinung das es höchste Zeit wird und ich loslassen muss, sonst geh ich vor die Hunde. Ich kann mir keinen anderen Mann vorstellen.

Hoffentlich komm ich da gut raus. Tag wie komme ich von meiner NPS weg ich bin nicht ganz so arg habe 1 x die Woche Sex was mir reicht sehe ich meine Partnerin 2 Tage nicht dann überlebe ich es auch sie hat schon gemeint ich mache nur Dinge so schnell ich frage dann was denn genau möchtest du, sie will mir das nicht sagen meint immer schau im Internet frag deine Freunde, ich möchte verwöhnt werden usw. Ja ich habe leider ein bisschen NPS und möchte das nicht mehr wie geht das? Von Anfang an, ich schob das damals auf seine Verklemmtheit und Unerfahrenheit, interessierte meinen Mann nur seine Befriedigung.

Es interessierte ihn gar nicht, dass ich nichts empfand, denn er machte sich nciht einmal mit meinem Körper vertraut! Meine Tränen und Reden darüber machten ihn nur sauer, nervten.

Nach zig Jahren änderte er sein Verhalten zumindest und meinte, er versteht nicht, wie er so sein konnte. Doch sein Interesse am Sex wurde, war es schon am Anfang relativ gering, immer weniger. Ebenso das Interesse nach ein bisschen Abwechslung und mir Wünsche dabei zu erfüllen, simple Wünsche-Fehlanzeige! Nun ist gar kein Interesse mehr da. Sonderbar, er ist gerade mal 60! Leidenschaft, sich hingeben, sich verbunden fühlen- bei ihm absolute Fehlanzeige. Das gibts ja nicht.

Genau so war es! Unheimlich, dass man das so identisch beschrieben sieht … und im Nachhinein wird mir grade schlecht. Das Gefühl des reinen Benutztwerdens … ich habs für mich irgendwann kopfmässig umgedreht, um die Ehe noch zu auszuhalten, bis die Kinder gross genug waren sich gegen ihn und seine Manipulationen zu wehren bei einer Trennung. Ja seltsam, wie man sich nach und nach tiefer da reinziehen lässt in das Benutzt werden. Man vermeidet die Auseinandersetzung und das Grenzen setzen aus Angst vor Zurückweisung.

Ich lasse auch viel zu viel mit mir machen, gebe und gebe, und bekomme immer weniger zurück. Es ärgert mich, ich finde es unfair, ich leide, ich wünsche, hoffe…. Das ist das geschickte Schema zwischen Narzissten und den unsicheren, abhängigkeitsanfälligen und bedürftigen Menschen.

ER ändert nichts, also kann man sich nur selbst befreien. Vom Verstand her — und die Trennungsschmerzen durchstehen. Erstmal muss ich auch loswerden, dass ich diese Website sehr hilfreich, ja fast genial finde. Bis ich irgendwann einmal durch Zufall über eine Videokassette gestolpert bin, die bei uns im Keller lag. Darauf angesprochen brach eine Welt für mich zusammen.

Er beichtete unter Tränen! Und das schon seit Jahren. Nach 6 Jahren habe ich mich dann getraut wieder eine Bindung einzugehen und dieser Mann hat allem die Krone aufgesetzt. Ich wurde gequält, belogen, manipuliert, lächerlich gemacht,ausgenutzt und gedemütigt. Ich war nur noch ein Nervenbündel! Eine Freundin brachte mich auf das Thema Narzissmus und nach den ersten gelesenen Erlebnisberichten war ich völlig sprachlos, weil es sich fast las, wie meine eigene Geschichte.

Habe mich getrennt und mich intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt aber leider nicht mit dem Grund, weshalb man solche Menschen anzieht. Aber, was soll ich sagen? Leider ist es gerade schon wieder passiert. Und mal ganz ehrlich, wer von uns ist schon in der Lage, die in der Kindheit erlernten, sich immer wiederholenden Verhaltensmuster weil der Vater einen zu wenig beachtet hat ohne professionelle Hilfe aufzudröseln?

Ich anscheinend jedenfalls nicht. Wünsche allen, die den Absprung noch nicht geschafft haben oder nicht schaffen wollen ganz viel Kraft! Du bist diejenige, die die Narzissten anlockt und zwar durch dein Verhalten und deine Ausstrahlung.

Vielleicht hilft dir ein Beitrag auf Youtube ein wenig weiter. Gibt es auch als Buch. Mein Ex und ich sind nun seit Mitte Dezember getrennt. Die Beziehung dauerte fast 3,5 Jahre. Anfangs hatten wir tollen Sex. Ich konnte mich weder über die Qualität noch über die Quantität beschweren. Er war damit zufrieden und ich konnte schauen wo ich bleibe. Als ich ihm vor lauter Verzweiflung gesagt habe, dass wenn er das Problem nicht löst, werde ich mit anderen Männern schlafen, bis das Problem gelöst ist.

Aber es war für mich zumindest eine kleine Genugtuung, dass es mit der Neuen auch schon wieder vorbei ist! Das Alleinsein ist für solche Menschen das Schlimmste! Trotz allem bin ich sehr verletzt und kann sehr schwer mit den Vorkommnissen in der Beziehung umgehen. Ich hoffe das vergeht und ich kann mich nur noch um mich kümmern…!? Diese Seite ist wirklich toll, da sie einen aufklärt und gleichzeitig Mut macht und die Schuldgefühle nimmt.

Nicht die Opfer dieser Leute sind schuld, sondern die Täter! Ich war neun Monate mit so einem Mann zusammen. Sie bemerken sofort, wenn man mit Trennungsgedanken herumspiel und hegen so eine Strategie aus, dass man sich dann auch zuletzt dafür beschuldigt so einen Gedanken auch nur gehabt zu haben. Es war der reine Terror.

Die eigentliche Belastung für mich war, dass ich wahrhaftig daran geglaubt habe, dass ich ihn liebe. In neun Monaten wurde ich allmählich zum Wrack und er hat sich dann, mit der Ausrede, dass er für die Sommersaison an einem anderen Ort arbeiten muss einfach nue gesagt er möge keine Trennungen ich bräuchte nicht auf ihn zu warten und weg war er… Emotionaler Druck und einmal eine körperliche Auseinandersetzung, bei der er mich zum Oralsex gezwungen hat war der Gipfel.

Als ich ihn daraufhin angezeigt habe, versuchte er es erst mit Drohungen und danach auf die Nummeres tut mir so leid Schatz. Unser Sexleben war phantasierreich, aber nach der Trennung habe ich diesen Film immerwieder zurückgespult, wo ich feststellen musste, dass er dermassen schon innerlich kaputt war, dass er keine Gefühle hatte. Seine Aura war voll mit Zorn und Rachegefühlen. Er war schon so weg, ihm war es egal von wem und wie er Komplimente bekam.

Deswegen war er auch in seiner Aussenwelt ziemlich manipulierbar. Jetzt weiss ich, dass diese Menschen, ihre natürliche Begabung sich und andere wirklich zu lieben dermassen tief in sich begraben haben, dass sie mit ihrer Welt gar nich klarkommen. Für sie bedeutet Liebe, bedingungslos bewundert werden.

Er ist inzwischen wieder verheiratet. Es waren die schwersten Zeiten meines Lebens, weil dieser seelische Druck sich in alle Bereiche meines Lebens verlagert hat. Trotz neuer Beziehung hatten wir noch telefonischen Kontakt. Er war so unsicher, dass er seinen Ex Freundinnen immer wieder mal ein Signal gab. Die innerliche Angst, verlassen zu werden, trieb ihn immer wieder dazu jemanden parat zu halten, wenn mal was schief gehen würde.

Die Gravur, die er hinterlassen hat habe ich herausgekratzt. Es ist eine tiefe Narbe geblieben, aber die Wunde ist verheilt. Diese Erfahrung hat mir aber auch mein eigenes Selbstbild gezeigt, über das ich mir nicht bewusst war. Die gebliebene Narbe hat eine gute Nachwirkung.

Man bekommt einen besonderen Riecher für solche Menschen. Und sie schützt auch vor diesen Leuten ähnlicher Spezie. Die zischen sofort ab, wenn sie bemerken, dass vor ihnen eine Frau steht, die weiss, was sie will und das auch ungehemmt ausspricht ohne verletzend zu werden.

Denn die wahre Liebe kennt keinen Gott, der angehimmelt werden sollte. Besser kann man es nicht beschreiben! Ich war mit so einem Typen ab meinem Lebensjahr zusammen und in die totale Abhängigkeit geraten. Es gab immer wieder Trennungen, aber ich kam lange nicht los. Ich hatte zuerst Gebärmutterkrebs, dann die Trennung und 20 Jahre später Blasenkrebs. Mein Unterleib ist einfach so sehr verletzt worden über viele Jahre hinweg.

Ich bin davon überzeugt, das das die Hauptursache meiner schweren Erkrankungen ist, die nicht zufällig alle im selben Bereich liegen. Ich habe mein Leben nochmal auf die Reihe bekommen, aber schwere gesundheitliche, familiäre und finanzielle Schäden davon getragen. Frau hat sich das Leben genommen. Ich kann jeden nur warnen: Sofort abhauen und jeden Kontakt vermeiden! Zum ich weis nicht wievielten Mal sind wir wieder getrennt.

Ich hab wieder mal seine Lügen aufgedeckt. Er muss sich da ja wieder profilieren. Ich hatte den besten Sex meines Lebens mit ihm. Er ist Switcher und da ich ihn nicht mehr so dominiert habe hat sein Interessen an mir nachgelassen. Nur Vorwürfe, kein liebes Wort. Da auch er eine Doppelmoral hat wie die meisten Narzissten hab ich damit immer schon meine Probleme gehabt.

Mittlerweile hab ich diese Doppelmoral übernommen und ich fühl mich damit gar nicht wohl. Vor 4 Jahren hab ich nach einer Trennung die von mir ausgegangen ist einen Suizidversuch unternommen. Jetzt hab ich im Juni Termin in einer Klinik und habe die Hoffnung das die mir Helfen aus dieser scheis Abhängigkeit rauzukommen.

Meine posttraumatischen Belastungsstörungen sind durch diese ganze Situation wiedergekommen und emotionale Regulierungsstörungen.

Es wird echt Zeit und mein ganzes Umfeld wäre überglücklich wenn ich diese für mich schädliche Beziehung endlich hinter mir hätte. Bin seit nunmehr Nov. Komme schwer damit zurecht. Aber ich bin inzwischen sehr froh, den Absprung in letzter Sekunde geschafft zu haben. Habe nichts erkannt, nichts. Die Sexualität war so aufregend, lustvoll und atemberaubend.

Nun langsam sehe ich zunehmemd ernüchtert, dass es beinahe pornografische Züge hatte, ich würde benutzt für Stellungwechsel, und seine wahrscheinlich bildhaften Vorstellungen.

Um mich als diese eine Frau ging es sicher nicht. Seine Wortlosigkeit seinerseits,dieses kein Küss zuviel,keine Zärtlichkeit,kein Streicheln, kein Vorspiel, nichts der Gleichen, eben wirklich blanker Sex. Manchmal starrte er mich wie verängstigt an,wenn ich ihn den den Arm nahm und küssen wollte, massieren oder ähnliches.

Das war nicht sein Bestreben. Danach folgte oft gleich ein aufgeregter Vortrag über dies oder das. Diese, seine unbändige Kraft und Energie und diese Gleichgültigkeit mir gegenüber,unfassbar Alles war hohl, alles ohne Tiefe. Ich habe es nicht gesehen,war verblendet und gehorsam verfallen. Es war eigentlich kalt. Nun versuche ich zu heilen,aus meiner Abhängigkeit und dem Erinnern. Diese homepage hilft mir enorm,auch ein Ebook hilft mir gut dabei. Komme schwer damit zurecht aber bin froh, den Absprung in letzter Sekunde geschafft zu haben.

Nun langsam sehe ich Zunehmemd ernüchtert, dass es beinahe pornografische Züge hatte ich benutzt wurde,Stellundswechsrl, Wortlosikeit seinerseits, kein Küss zuviel,keine Zärtlichkeit,krank Streicheln,kein Vorspiel, nichts der Gleichen, eben wirklich blanker Sex.

Manchmal starrte er mich wie verängstigt an,wenn ixh ihn Un den Arm nahm,müssen wollte,massieren oder ähnliches. Danach gleich ein Vortrag über dies oder das,diese unbändige Kraft und Energie und diese Gleichgültigkeit mir gegenüber,alles hohl Alles ohne Tiefe. Nun versuch ich zu heilen, bin meiner Abhängigkeit und dem Erinnern. Diese homepage hilft mir enorm,auch ein Ebook. Ja, alles sehr treffend. Bin seit 7 Jahren mit einem NPSler liiert, draufgekommen vor ca. Richtiger Geschlechtsverkehr war nicht mehr möglich.

Ich habe das akzeptiert, weil wir viele andere Praktiken probiert haben, die ebenso befriedigend waren. Ich war für ihn die Beste nach drei gescheiterten Ehen-nicht seine Schuld! Ich wollte nicht prüde erscheinen und habe selten was dazu gesagt. Ja es kam wie es kommen musste, nach der anfänglichen narzisstischen Begeisterung hat sich nach Jahren diese schlagartig gelegt und ich wurde nicht mehr angegriffen.

Die Diabetes und seine Erektionsschwierigkeiten kamen ihm da sehr willkommen, er konnte sich darauf ausreden. Aber das hat nichts genützt. Seit 4 Jahren hab ich keinen Sex mehr. Mittlerweile habe ich nach vielen Vorwürfen, e-Mails, Einfordern von Antworten und Erklärungen von ihm, das Handtuch geworfen. Haben in den letzten Jahren schon sehr viele Krankenhausaufenthalte durchstehen müssen. Bin von Pontius zu Pilatus gelaufen, um ihm gute Ärzte zu besorgen etc.

Ich habe nicht die Kraft ihn jetzt zu verlassen, bin aber auf dem besten Weg mich zu distanzieren, glaube ich jedenfalls. Ich besorge ihm noch Pflegehilfe werde hie und da schauen, wie es ihm geht, besser wär aber, glaub ich, endgültig zu gehen, ist aber wegen seinem Zustand jetzt noch schwieriger geworden……….

Ich bin total verwirrt, seit ich diese Seite gelesen habe. Bisher traf fast alles zu, was ich in diesem Blog gelesen habe, und war der festen Überzeugung, sechs Jahre mit einem Monster von einem Narzissten zusammen gewesen zu sein.

Von jetzt auf gleich hat er mich gegen eine andere ausgetauscht;sie ist nicht besonders hübsch,unförmige Figur, sechs Kinder. Mir hat er immer gesagt, wenn ich nicht so hübsch wäre, wie ich bin, hätte er sich mit mir gar nicht abgegeben. Er hat in den ganzen sechs Jahren nie!!! Küssen nur auf die Wange,auf dem Mund ist ja ekelig. Kuscheln nur für eine kurze Weile, soviel körperliche Nähe ist ihm zu viel.

Manchmal hat er sich an mir gerieben, bis er einen Samenerguss hatte,in voller Bekleidung, versteht sich; danach hat er mich weggeschoben,wie einen leer gegessenen Teller. Berührungen auf nackter Haut verträgt er nicht. Und ich habe es ihm geglaubt wenn er sagte,es hat nichts mit dir zu tun, ich hab dich lieb. Ich sei attraktiv, liebenswürdig und intelligent, aber den Anforderungen eines Lebens im Pfarrhaus nicht gewachsen.

Alles, was ich gut gemacht hatte, hat er entwertet und klein und nichtig geredet. Ich war sogar so widerlich, dass man mich weder anfassen, noch küssen konnte. Jetzt zeigt er mir sogar, dass ich der aller letzte Abschaum bin, er wird die andere demnächst heiraten.

Mich hat er jahrelang hingehalten. Für mich war es so, als ob ich dem Teufel persönlich begegnet bin. Obwohl die Trennung schon über ein Jahr zurückliegt, ist es immer noch die Hölle. Ich habe seit gut 7 Jahren eine Beziehung mit einem Mann, der wie ich erst jetzt langsam begreife, wohl narzisstische Züge hat. Er war für mich lange Zeit der beste Liebhaber in meinem Leben. Mit ihm hab ich zum ersten Mal in meinem Leben einen Orgasmus bekommen und wir können auch 2 Stunden am Stück Sex haben.

Er verausgabt sich richtig im Bett. Nach seinem Orgasmus schläft er oft sofort ein, weil er fix und fertig ist. Ausserdem möchte er am liebsten auch mal zwischendurch Analsex oder mir ins Gesicht spritzen, aber das konnte ich bisher vermeiden.

Natürlich möchte er mindestens 1x am Tag Sex. Irgendwann habe ich sie dann auch über die Lippen gebracht, nur damit ich dann meine Ruhe habe und er seinen Orgasmus….. Wenn es in seinen Augen mal wieder nicht gut gelaufen ist,dreht er sich oft beleidigt zur Seite und redet nicht mehr mit mir.

Wie würde unsere Beziehung sich entwickeln, wenn wir ganz zusammenleben würden……?? Ja so sind sie. Nur auf ihre eigene Bedürfnisbefriedigung aus.

Was du als Frau brauchst interessiert sie nicht. Nächtliches Aufwecken war selbstverständlich, um zur eigenen Befriedigung zu gelangen. Danach wegdrehen und schlafen und die eigene Frau wie ein benütztes Stück Ware liegen lassen. Das war meine Pflicht, dies hinzunehmen. Wollte ich Sex war er zu müde… Wollte ich einmal nicht, will ich lt. Du hast als Partnerin keine Rechte nur Pflichten.

Sie wird noch draufkommen, was ich schmerzvollst über Jahre hinter mir habe…. Bei mir war es so, dass er irgendwann nur noch selten Lust hatte und genau das verstehe ich nicht. Anfangs wollte er täglich, am liebsten zwei Mal hintereinander. Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, dass er sich diese Befriedigung nicht ausserhalb unserer Beziehung geholt hat. Deshalb bin ich irgendwie ratlos. Hat denn sonst noch jemand eine solche Erfahrung gemacht?

Zdenka, bist du dir wirklich sicher? Und wahrscheinlich noch wichtiger ist es, über jemanden — eine Frau — Kontrolle zu haben, sie zu beherrschen und sein Ego aufzupeppen.

Wie es bei NPS relativ typisch ist, wird alles nach einer Weile langweilig. Dann muss ein neuer Reiz her. Das der Kick wieder da ist. Er hat eine wunderhübsche Frau die absolut seinem Frauenschema entspricht. Und trotzdem geht er seit Jahren fremd. Oder sie ignoriert es. Es war ganz genau so wie es hier überall beschrieben wird.

Alles wird langweilig über kurz oder lang. Und investieren wollen NPS möglichst nichts. Sie benutzen es, wenn es da ist, und wenn der Kick fehlt, die Normalität überhand nimmt, dann muss was Neues her.

Als ob meine Geschichte erzählt wird. Ich musste mit ihm sogar Swinger-Clubs besuchen, weil er so unattraktiv und keine Frau ihn wollte. Wenn ich mal meine Befriedigung wollte sagte er, er wäre zu müde oder später oder morgen. Passiert ist gar nichts mehr. Zum Schluss wollte er eine devote Frau in unsere Familie holen, damit er jederzeit könnte. Als ich dann nur noch psychisch misshandelt wurde, wurde er aggressiv und ich landete nach 4 Monaten Psycho- und Körpertemperatur im Frauenhaus.

Heute lebt er mit seiner devoten Frau zusammen, ich habe alles verloren. Haus, Kinder gegen mich aufgeheizt, meine Tiere und die Freunde gegen mich aufgehetzt …. Mir wird jetzt grad speiübel. Ich habe mich ständig nur benutzt und missbraucht gefühlt.

Und jetzt habe ich die Bestätigung dass dieses Gefühl berechtigt war. Es gibt aber durchaus andere. Und nur wenn das für Euch nicht in Frage kommt, bedeutet das nicht, dass es krank ist.

So als kleiner Aufruf zu mehr Geduld, Höflichkeit und Toleranz. Und hoffentlich wird er auch nie danach fragen! Es ist ähnlich, wie mit der Eifersucht: Zu schreiben "Du idiot!..

Kauf' dir 'nen Hirn! Ich sehe mich eher als dominant an, als devot. Was das Thema "Dreier" angeht, bin ich eher "modern", weil neugierig. Vielleicht bin ich auch nicht männlich, das kommt mir nur so vor Ich würde "deiner Theorie" eigentlich zustimmen, dass die meisten Cuckolds eher devot veranlagt sind. Die Frage ist aber, wann ist ein Mann als Cucki zu sehen.

Allein der Wunsch, das "nur mal so" gesehen zu haben, reicht in meinen Augen nicht dafür. Da sind imho viele andere Dinge bedeutender. Mein Mann hat mir das mal so erklärt.

Ganz anders wäre es wenn es dabei um mich gehen würde, dass würde er nie akzeptieren und wie ein Wolf um mich kämpfen. Das habe ich schon mal erlebt und kann sagen, dass es für andere nicht gut ausgeht.

Bei mir ist es ähnlich, zusehen wie eine andere Frau ordentlich. Selber machen - ganz bestimmt nicht. Cuckold sind für mich psychisch krank und sollten an ihrem Selbstbewusstsein arbeiten und ihren Partnern und SICH als subjekt mit berechtigten Wünschen und Grenzen wahrnehmen.

Ich bleibe also dabei: Cuckold sind vermutlich psychisch Krank! Sobald dies als eine Krankheit zumindest von einer Stelle diagnostiziert wird. Die freie Meinung eines un beteiligten reicht aber nicht. Verschiedenen krankheitsbilder Grundlage für einen Cuckold Fetisch sollen verschiedenen frühkindliche Traumatas sein: Schlechte Bindung zur Mutter, dominate strafende Mutter bzw weibliche Bezugspersonen.

Meistens auch strafen und Abwertungen für das männlich sein bzw Sexualität. Mangelndes Selbstbewusstsein, devotes verhalten gegenüber Sexpartnerin, passive Agressivtät, Bindungsangst und Verlustangst. Allmachtsphantasie Manipulation Objektverhalten und immer die Wiederholung des kindlichen traumatischen erleben welches Angst erzeugt hat.

Übrigens sind das Lust- und Angstzentrum die selbe Hirnregion. Cuckold sind traumatisiert und verhaltensgestört. Dadurch vergiften sie Beziehungen. Krankheitsbilder sind meist Narzissmus, Borderline und Paranoia. Ja, Cuckolds haben ein Problem! Du könntest einen Film schauen in dem sodass vorkommt.

Bei der Gelegenheit könntest Du sie fragen, ob sie so etwas machen würde. Anhand der Reaktion kannst du ablesen was sie will. Wie gesagt habe einfach angst dass sie mich krank findet oder es nicht versteht.

Aber ich könnte damit leben wenn sie das nicht möchte und würde es ihr nie aufzwingen wollen. Aber ich würde es einfach schön finden wenn wir eine nicht so verklemmte beziehung haben wo man auch einen dreier mit zwei männer oder zwei frauen haben könnte..

Hallo mich Männlich reitzt der Gedanke auch schon lange. Fing dann mal an dann ich gerne meinen dreier machen würde. Ich ging mit Ihr Abends was trinken und später daheim machten wir uns geil. Verband ihr die Augen und dann klingelte es.